Share

Österreichs Jugend diskutierte Lösungen gegen die Klimakrise

Zwei Teams aus Wien gewannen den Debattier-Wettbewerb von Südwind und „Misch dich ein“ 

Insgesamt 95 Schülerinnen und Schülern aus ganz Österreich diskutierten von April bis Mai über die Klimakrise und ihre Auswirkungen. Beim Finale am Freitag, 28. Mai wurden zwei Teams von Wiener Schulen als Staatsmeister*innen im Debattieren ausgezeichnet:

Das beste deutschsprachige Team kam vom Billrothgymnasium, als bestes englischsprachiges Team überzeugten die Teilnehmer*innen vom BRG19. „Die Klimakrise ist die große Herausforderung unserer Zeit. Es ist ermutigend zu sehen, mit welch großem Engagement die Schülerinnen und Schüler über unser dringendstes globales Problem diskutieren und Lösungsvorschläge bringen. Vanessa Nakate und Greta Thunberg haben gezeigt, wie mächtig eine einzelne Stimme für den Klimaschutz sein kann. Die jungen Stimmen unserer Gesellschaft geben auch der Klimapolitik einen starken Rückenwind und stoßen Veränderung an“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zum Auftakt des Finales. Als beste deutschsprachige Einzelsprecher*innen ausgezeichnet wurden Franz Perko und Océanne Müller, als beste englischsprachigen Felix Cheriankalayil und Anna Radl.

Die Siegerinnen und Sieger des deutschsprachigen Turniers werden zu einem europäischen Jugendaustausch eingeladen, die Siegerinnen und Sieger des englischsprachigen Turniers gewinnen eine Reise nach Brüssel und werden dort am europäischen Debattierfinale aller Staaten teilnehmen.

Hier gehts zur Finalrede deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=BSw20NQSA8c

Hier lang zur Finalrede englisch: https://www.youtube.com/watch?v=RttDWEyV-S0

Mehr Info: https://www.suedwind.at/handeln/kampagnen/climateofchange/debattieren-fuer-ein-climateofchange/

Weitere News